Willkommen bei Willenbrock
Willkommen bei Willenbrock!

Unternehmen

Wir sind Ihr Ansprechpartner für Lösungen des innerbetrieblichen Materialflusses!

Willenbrock Fördertechnik ist Komplettdienstleister für die Intralogistik und entwickelt hochleistungsfähige, auf den individuellen Kundennutzen zugeschnittene Materialflusslösungen, mit denen Anwender nachhaltige Wettbewerbsvorteile erzielen. In seinem Vertragsgebiet von der Nordseeküste bis zum Harz setzt das Unternehmen seit mehr als 50 Jahren Maßstäbe bei Lösungen für Flurförderzeuge, Flottenmanagement, Fahrerassistenzsysteme und Serviceangebote.


Kennzahlen

tow_tractor-ic_truck-moving-freight_forward-4012_810

Wir machen als regionaler Partner den Unterschied

  • Tradition, Kontinuität und Verbindlichkeit bilden die Grundlage unserer Werte – und das seit mehr als 50 Jahren.
  • Rund 570 Mitarbeiter arbeiten an den Standorten Bremen, Hannover und Braunschweig.
  • 280 hochqualifizierte Servicetechniker sind 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche für unsere Kunden im Einsatz.
  • Mehr als 8.500 Absolventen profitierten jährlich von unseren Schulungen im eigenen Trainingscenter.
  • Wir verfügen über eine große Auswahl an Produkten: 1.600 Gebrauchtstaplern und 2.100 Mietfahrzeuge für jeden Einsatz.
  • Durch unsere lokalen Ersatzteillager mit über 30 erfahrenen Ersatzteilprofis sind 350.000 geprüfte Ersatzteile sofort für unsere Kunden verfügbar.
  • Willenbrock-Spezialisten für Vertrieb, Service, Sicherheit und Flottenoptimierung stehen unseren Kunden zur Seite.

Geschichte

Was 1962 in einem kleinen Büro des Firmengründers Ing. Heinz-Georg Willenbrock als „Großhandel – Industrievertretungen“ in der Bremer Busestraße mit einer Mitarbeiterin begann, entwickelte sich im Windschatten der damals boomenden Konjunktur mit einer ungeahnten Dynamik zu dem, was Willenbrock heute ist.

Kundennähe und regionales Engagement sind für Willenbrock ein selbstverständlicher Teil der Firmenkultur.

Die Erfolgsgeschichte eines Unternehmens, das auf besondere Weise seinen Standorten verbunden ist.

Firmengründer Ing. Heinz-Georg Willenbrock bei der Vorführung eines Fahrzeuges

Begeistert von Anfang an

Firmengründer Ing. Heinz-Georg Willenbrock bei der Vorführung eines Fahrzeuges

Willenbrock und Linde - Anzeige aus damaliger Zeit

1962 - 1986

Mit dem Vertrieb von Clark-Gabelstaplern ab 1957 begann es: Im Gebiet von Bremen und in Nordwestdeutschland wurden von Ing. Heinz-Georg Willenbrock Maschinen und Geräte angeboten, die überall dort eingesetzt wurden, wo Stückgüter bewegt werden mussten.

Die eigentliche Unternehmensgründung erfolgte am 1. April 1962. Zeitgleich mit der Gründung wurde die Vertretung für die Linde AG, Werksgruppe Güldner in Aschaffenburg, übernommen.

1976

Im Jahre 1976 erfolgte die Umfirmierung in Willenbrock Fördertechnik GmbH & Co KG. Das Unternehmen forcierte in den Folgejahren den Ausbau des Vermietgeschäftes und verfügte mit mehr als 60 Gabelstaplern von 1,5 bis 15 Tonnen Tragfähigkeit über die größte Mietflotte im Einzugsgebiet Bremen.

1984

Im Herbst 1984 wurde die Firma an die Linde AG verkauft. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Unternehmen mehr als 60 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 13 Millionen DM. Die Firma Willenbrock Fördertechnik GmbH & Co KG wurde dann am 1. Januar 1986 von Hermann Richter und Hans Schwarz übernommen.

1986

Am 1. April 1986 trat Kaufmann Lutz H. Peper als Geschäftsführer, ab Januar 1987 auch als Gesellschafter in die Firma Willenbrock Fördertechnik ein.

Willenbrock Standort Bremen 1992

1987 - 1998

Im Jahre 1990 erfolgte der Umzug der Willenbrock Fördertechnik auf das neu gekaufte und bebaute Gelände in der Senator-Bömers-Straße 1 in Bremen. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Unternehmen seine Marktposition als Linde-Vertragshändler weiter ausgebaut und war auf 76 Mitarbeiter gewachsen.

Im neuen Gewerbegebiet „Reedeich“, unmittelbar vor dem Güterverkehrszentrum in Bremen, fand sich ein geeignetes Grundstück, das zunächst mit einem dreistöckigen Verwaltungsgebäude und einer 2.000 qm großen Halle bebaut wurde, in welcher sich die neue Werkstatt befand und die außerdem Lagerfläche für Neu-, Gebraucht- und Mietfahrzeuge bot.

1992

Da die Geschäfte sich in den Folgejahren gut entwickelten und der Miet- und Gebrauchtfahrzeugsektor weiter ausgebaut werden konnte, reichte die vorhandene Lagerfläche nicht mehr aus. Es wurde eine zusätzliche ca. 1.000 qm große Halle errichtet, die ausreichend Platz für den wachsenden Miet- und Gebrauchtfahrzeugpool bot.

1998

Im Jahre 1998 erfolgte dann die Übernahme des benachbarten Händler Klaus Fördertechnik GmbH & Co. Das in Salzgitter Bad ansässige Unternehmen wurde inkl. aller Mitarbeiter, des Firmengeländes und der Niederlassung in Hannover übernommen. Auf einen Schlag war Willenbrock in Bezug auf Vertragsgebiet, Händlerpotential und Mitarbeiter auf fast doppelte Größe gewachsen. Beide Unternehmen bündelten ihre Kräfte und erzielten durch die verdoppelte Schlagkraft eine größere Marktdurchdringung.

Willenbrock Standort Hannover

1999 - 2001

Linde AG tritt als Gesellschafter in das Unternehmen ein. Bei Vergabe des Händlervertrages machte die Linde AG zur Bedingung, sich mit 23 Prozent an den Unternehmen Willenbrock und Klaus beteiligen zu dürfen. Entsprechende Gesellschafterverträge wurden am 05.01.1999 unterzeichnet.

2001

Umzug der Klaus Fördertechnik nach Hannover. Nachdem zunächst der Plan bestand, den Gründungsstandort in Salzgitter Bad zu erhalten, kristallisierte sich bald heraus, dass eine Verlegung der Firma in das Zentrum des Händlergebietes unabdingbar war, um am Markt besser präsent zu sein. Auch war der Standort Salzgitter Bad für die inzwischen 107 Mitarbeiter zu klein geworden.

Per 31.12.2001 übernahm Lutz H. Peper 51 Prozent der Gesellschaftsanteile, während Hermann Richter 26 Prozent hielt und 23 Prozent weiterhin in den Händen der Linde AG verblieben, gleichzeitig übernahm Lutz H. Peper die alleinige Geschäftsführung der Willenbrock Fördertechnik Holding GmbH.

willenbrock-Standort-Bremen

2002 - 2006

Das Angebot zum Kauf der direkten Nachbarimmobilie in der Senator-Bömers-Straße 2 in Bremen bot die Chance für eine weitere Expansion des Standortes Bremen. Per Beschluss vom 18.01.2002 wurde der Kauf des Grundstückes von 10.900 qm Fläche, bebaut mit 7.000 qm Gebäuden (zwei Lagerhallen, einem großen und einem nur ca. 100 qm großen Bürogebäude) besiegelt.

Am 12.09.2002 wurde die 100-prozentige Willenbrock-Tochter „TST – Trainingscenter für Sicherheit und Transport GmbH“ mit Sitz in Bremen gegründet. Neben Staplerfahrern werden heute zusätzlich Hubarbeitsbühnenführer, Kranführer, Erdbaumaschinenführer, Ladungssicherungsfachkräfte und Kraftfahrer ausgebildet. Als zertifizierte und öffentlich anerkannte Bildungseinrichtung schult TST jährlich knapp 5.000 Absolventen an eigenen Standorten oder bundesweit bei seinen Kunden.

Willenbrock und Klaus - ein Team

2007 - Wachstum

Im Jahr 2007 erlebte die Logistik-Branche einen ungeahnten Boom. Neben dem Ausbau der Marktführerschaft in den Vertragsgebieten von Willenbrock Bremen und Hannover hielt dieses Jahr für die Willenbrock-Gruppe große Veränderungen und Expansionen bereit.

Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes in Bremen

Um dem stark wachsenden Logistikmarkt begegnen zu können, wurden viele Vertriebs- und Aftersales-Abteilungen aufgestockt und die Zahl der Mitarbeiter wuchs auf 212. Die Konsequenz war die Schaffung weiterer Büroflächen auf dem Gelände Senator-Bömers-Straße 2.

Eröffnung der Niederlassung Wilhelmshaven

Die Niederlassung in Wilhelmshaven war die erste ihrer Art – weitere lokale Dependancen sollten
folgen. Als erster Investor im Rahmen des neuen JadeWeserPorts eröffnete Willenbrock am 28.08.2007 eine Niederlassung in Wilhelmshaven, um bereits zu Beginn des Hafenbaus vor Ort präsent zu sein.

Gründung der Willenbrock Arbeitsbühnen GmbH & Co. KG

Am 27.09.2007 wurde die Willenbrock Arbeitsbühnen GmbH & Co. KG mit Sitz in Bremen gegründet. Motiv für den Aufbau des Unternehmens war der Plan, Synergien mit den Geschäftsfeldern Staplermiete und –Vertrieb zu nutzen. Durch das neue Unternehmen knüpfte Willenbrock an die frühen Jahre der Firmengeschichte an, in denen Arbeitsbühnen bereits unter der Leitung des Firmengründers vermietet worden waren.

Umbenennung der Klaus Fördertechnik in Willenbrock Fördertechnik

Eine schlagkräftige, fokussierte und durchgängige Marktdurchdringung des Gesamt-Händlergebietes vom Harz bis an die ostfriesische Küste war und ist nur unter einem gemeinsamen Namen möglich. Aus diesem Grund wurde im Oktober 2007 die Klaus Fördertechnik in Willenbrock Fördertechnik Hannover umbenannt.

Gründung der baltischen Gesellschaften

Mit der Unterzeichnung des Linde-Händlervertrages am 31.10.2007 für Estland, Lettland und
Litauen engagierte sich die Willenbrock-Gruppe im Baltikum und damit erstmalig im Ausland.
Trotz anfänglicher sprachlicher und kultureller Barrieren wurden in den drei Ländern die Gesellschaften „Willenbrock Baltic“ mit Vertriebs- und Serviceorganisationen aufgebaut. Heute hält Willenbrock 20 Prozent der Anteile an der estnischen und litauischen Firma.

Willenbrock Niederlassung in Braunschweig

2008 - 2011

Eröffnung der Niederlassung Bremerhaven-Schiffdorf

Im Jahre 2008 bot sich für Willenbrock die Chance, einen Betrieb für die Vermietung von Arbeitsbühnen in Bremerhaven-Schiffdorf zu übernehmen. Auf diesem Gelände eröffnete Willenbrock am 19.09.2008 die zweite Niederlassung der Firmengruppe. Der in Bremerhaven, bedingt durch den Containerumschlag und den Aufbau der Offshore-Industrie, stark wachsende Markt begründete eine Präsenz vor Ort.

Eröffnung der Niederlassung Braunschweig

Das Wachstum der Willenbrock-Gruppe erfuhr mit der Eröffnung der Niederlassung Braunschweig am 05.06.2009 eine weitere Fortsetzung. Die „Löwenstadt“ und zweitgrößte Stadt
Niedersachsens mit dem größten Willenbrock-Kunden, der Volkswagen AG, begünstigte eine Ansiedelung in dieser Region. Die Willenbrock-Niederlassung in Braunschweig bietet die gesamte Dienstleistungs- und Produktpalette der Gruppe. Mitte 2012 wird die Niederlassung um eine 1.000 qm große Fläche erweitert.

Zukauf des Geländes Senator-Bömers-Straße 4 in Bremen

Der Willenbrock-Standort in Bremen wurde in 2011 erneut erweitert. Da aufgrund der nach der Wirtschaftskrise erstarkten Konjunktur insbesondere die Flächen für Ersatzteillager, Werkstatt und Neugeräteausstellung zu klein und zu eng geworden waren, wurde der Erwerb des zum Verkauf stehenden Nachbargrundstückes in der Senator-Bömers-Straße 4 beschlossen.

50 Jahre Willenbrock - Top Job

2012 - Heute

50 Jahre Willenbrock Fördertechnik - Firmenjubiläum.

Die Unternehmensgruppe war zu diesem Zeitpunkt auf 480 Mitarbeiter gewachsen, knapp 10 Prozent davon waren Auszubildende. Für ihr Engagement im Bereich Ausbildung und Personal wurden die Willenbrock-Unternehmen u.a. im Jahre 2009 mit dem Gütesiegel „Beruf und Familie“ zertifiziert, erhielten in 2011 den „Preis für Nachwuchsförderung“ der Bundesagentur für Arbeit und wurden im Januar 2012 mit „TOP JOB“ als einer der besten 100 mittelständischen Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet.

Willenbrock Fördertechnik ist ein herausragendes Beispiel für die innovative, entwicklungsfähige und zugleich immer dem Standort und seinen Menschen verbundene Bremer Wirtschaft. Mit hoher Fachkompetenz, konsequenter Kundenorientierung und herausragenden Leistungen ist Willenbrock in Bremen und längst auch weit über Bremen hinaus zu einem unverzichtbaren Partner für Logistik-Komplettlösungen geworden – mit kontinuierlichem Wachstum und inzwischen Standorten in Bremen, Hannover, Bremerhaven, Braunschweig und Wilhelmshaven.

Otto Lamotte, ehem. Präses der Handelskammer Bremen

Otto Lamotte, ehem. Präses der Handelskammer Bremen

Profil

Seit über 50 Jahren ist Willenbrock Fördertechnik exklusiver Vertragshändler von Linde Material Handling. Zum Kerngeschäft des Unternehmens zählen der Verkauf neuer und gebrauchter Flurförderzeuge sowie deren Vermietung. Das Fahrzeugangebot von Linde ist einzigartig. Es umfasst rund 80 Baureihen mit bis zu 20 Modellvarianten und rund 9.000 Ausstattungsoptionen. In diesem Baukastensystem aus Elektro- und Dieselstaplern, Lagertechnik- und Systemtechnikgeräten und Hubwagen beraten die Vertriebsexperten von Willenbrock jeden Anwender individuell zu den Fahrzeugen und Flotten.

Willenbrock ergänzt sein Produktportfolio durch eine umfassende Dienstleistungspalette und entwickelt für seine Kunden hochleistungsfähige Lösungen für die Intralogistik. Das Angebot reicht von Service, Reparatur und Wartung über Ersatzteilversorgung und Staplerzubehör bis zu Logistikberatung, Fahrerausbildung, Sicherheitsprüfungen und digitalen Lösungen.

Die Willenbrock-Gruppe beschäftigt rund 570 Mitarbeiter und unterhält Standorte in Bremen, Hannover und Braunschweig. Mehr über Willenbrock als Arbeitgeber erfahren Sie hier.

Werte

Gemeinsam Werte schaffen

Wie in anderen Industrien treiben digitale Vernetzung, Automation und die Nachfrage nach immer individuelleren Produkten auch in der Intralogistik den technologischen Wandel voran. Dieser Wandel wirkt sich jedoch in jedem Unternehmen unterschiedlich aus. Willenbrock unterstützt seine Kunden dabei, ihre Materialwirtschaft an diese neuen Herausforderungen anzupassen.

Produktivität, Sicherheit und Ergonomie sind dabei die wesentlichen Leitprinzipien.

Produktivität

Leistungsfähige Stapler sind das Rückgrat einer effizienten innerbetrieblichen Logistik. In Kombination mit intelligenter Software und umfassenden Serviceangeboten erzielen Anwender nachhaltige Wettbewerbsvorteile.

Hier erfahren Sie mehr

Sicherheit

Die Sicherheit von Menschen, Fahrzeugen und Material ist der Leitgedanke der Zero Accident-Philosophie von Linde Material Handling. Mit ganzheitlichen Lösungen arbeitet Linde an der Zukunftsvision einer sicheren Intralogistik.

Hier erfahren Sie mehr

Ergonomie

Die besten Lösungen entstehen, wenn Mensch und Technik perfekt zusammenspielen. Deshalb prägt der Leitgedanke der ergonomischen Gestaltung bei Linde Material Handling die Entwicklung von Fahrzeugen und Services.

Hier erfahren Sie mehr

Unternehmenswerte, die zählen

Willenbrock ist ein außergewöhnliches Unternehmen. Tradition, Kontinuität und Verbindlichkeit – das sind die Werte, die wir seit unserer Gründung vor mehr als 50 Jahren gemeinsam aufgebaut haben. Diese gewachsene Unternehmenskultur wirkt positiv nach innen und außen. Sie ist das Fundament unseres Erfolges, der sich unter anderem in unserem beständigen Wachstum ausdrückt.

Damit dies auch in Zukunft so bleibt, wollen wir unsere Unternehmenskultur mit ihren Werten bewahren, sie gezielt weiterentwickeln und sie unseren neuen Mitarbeitern näherbringen. Aus diesem Grund haben wir unsere Unternehmenswerte formuliert und visualisiert. Sie sind für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter bei Willenbrock in allen Aufgabenbereichen verbindlich.

Das Fundament unseres Handelns

Compliance bedeutet Gesetze, Verordnungen und unternehmensinterne Verhaltensregeln einzuhalten. Für Linde Material Handling und Willenbrock Fördertechnik ist dies von zentraler Bedeutung. Nicht zuletzt aufgrund unserer Marktposition haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber unseren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern, der Umwelt und der Gesellschaft. Klare Regeln sind deshalb wichtig für den Erfolg unseres Unternehmens. Sie tragen dazu bei, Risiken zu reduzieren und die Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu erhöhen.

Der Code of Compliance von Linde und Willenbrock ist Teil unserer Unternehmenskultur und Fundament für unser erfolgreiches, wirtschaftliches Handeln. Wir verstehen uns als verlässliches und solides Unternehmen. Dabei sind die Basis für unseren Erfolg unsere Mitarbeiter, die für unsere Kunden jeden Tag ihr Bestes geben. Ihr täglicher Einsatz und ihre Kreativität sind Herz und Rückgrat von Willenbrock.

Um unsere Strategie erfolgreich umzusetzen, halten wir uns an Regeln – sowohl intern im Umgang mit Kollegen als auch gegenüber unseren Partnern und Kunden. So beugen wir Missverständnissen vor und sorgen dafür, dass wir unsere ganze Aufmerksamkeit auf unser Geschäft richten können.

Zertifizierungen und Auszeichnungen

Das Durchlaufen von Zertifizierungsprozessen bildet die Basis für unser unternehmensinternes Qualitätsmanagement. Wir fokussieren uns dabei stets auf die Anforderungen unserer Kunden, um höchste Produkt- und Dienstleistungsqualität zu gewähren. Zudem legen wir großen Wert auf sicheres, qualitatives und nachhaltiges Arbeiten. Die Audits in den Bereichen Energie, Weiterbildung und Arbeitsschutz stellen alle wesentlichen betrieblichen Prozesse regelmäßig auf den Prüfstand und unterstützen bei unserem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Außerdem freuen wir uns, verkünden zu können, dass wir mit dem Wiegesystem für SOLAS den „Best of Industriepreis“ 2016 gewonnen haben.

Alle Zertifikate zum Nachlesen