Willenbrock Fördertechnik engagiert sich für Kindertreffpunkt "butze22"

08.11.2017

Willenbrock Fördertechnik engagiert sich ehrenamtlich

Die in Hannover ansässige Willenbrock Fördertechnik GmbH & Co. KG und die „butze 22“, ein Kindertreffpunkt der Evangelischen Kirche, verbindet eine feste ehrenamtliche Kooperation. Neben der bloßen finanziellen Zuwendung unterstützen insbesondere die Willenbrock-Auszubildenden im Rahmen eines fest etablierten Projektes mit kreativen Ideen, Know-how und ehrenamtlicher Mitarbeit. Die Einnahmen aus dem Willenbrock StaplerCup übergab Willenbrock am 8. November an Vertreter der „butze 22“.

Der „Kindertreffpunkt butze 22“ („butze 22“) in Bemerode ist eine Einrichtung für Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren. In Zusammenarbeit mit der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde am Döhrener Turm wird die Organisation von einer Sozialpädagogin / Sozialarbeiterin geleitet und von einem Team von Ehrenamtlichen unterstützt. In der „butze 22“ sind alle Kinder herzlich willkommen. Hier können sie ihre Freizeit gemeinsam verbringen und gestalten, an besonderen Aktionen teilnehmen und ihre Hausaufgaben mit fachkundiger Unterstützung erledigen. Die „butze 22“ fördert Integration, vermittelt Spaß, fordert heraus Neues zu lernen und hilft Begabungen zu entdecken, auszuprobieren und einzubringen. Schwerpunktthemen der Arbeit u.a. sind eine Lernwerkstatt, die Beratung in alltagspraktischen Fragen für Kinder und Erziehungsberechtigte, Gewaltprävention sowie Freizeitmaßnahmen und Erlebnispädagogik.

1.000 EUR für „butze22“

Hanna Ates (Mitte), Leiterin des Kindertreffpunktes „butze 22“ nahm die Spende in Höhe von 1.000 Euro von Willenbrock entgegen: (links: Geschäftsführer Kai Froböse / rechts: Verkaufsleiter Michael Gomolka)

Die Willenbrock Fördertechnik GmbH & Co. KG (Willenbrock) engagiert sich seit mehreren Jahren für die „butze 22“. Neben der bloßen finanziellen Zuwendung unterstützen insbesondere die Willenbrock-Auszubildenden im Rahmen eines fest etablierten Projektes mit kreativen Ideen, Know How und ehrenamtlicher Mitarbeit. So sammeln die Azubis z.B. Spiele, organisieren für „butze 22“-Kinder Hausrallyes bei Willenbrock, unterstützen Sommerfeste.

Zur Förderung der „butze 22“ spendete das Unternehmen die Startgelder des Willenbrock StaplerCups, der Regionalausscheidung zur Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren. Willenbrock Geschäftsführer Kai Froböse übergab die auf 1.000 Euro aufgestockten Einnahmen an Hanna Ates, die Leiterin der „butze 22“. „Es ist uns ein Anliegen, junge Menschen in unserem Unternehmen nicht nur fachlich auszubilden, sondern auch ein soziales Bewusstsein in ihnen zu wecken“, so Froböse. „Unsere Auszubildenden engagieren sich das ganze Jahr über mit Freude und mit Ideenreichtum und mit vollem Einsatz für die „butze 22“, und zwar nicht in erster Linie aus dienstlichen Belangen, sondern weil ihnen das Projekt und die „butze 22“-Kinder wirklich am Herzen liegen."

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Birgit Lenk | Leitung Marketing
Willenbrock Fördertechnik Holding GmbH
Telefon: 04 21.54 97-190
E-Mail: birgit.lenk@willenbrock.de